Das Projekt

Mit Atelier NRW ermöglichen wir Autorinnen und Autoren aus Nordrhein-Westfalen, sich mit Kolleginnen und Kollegen über Prosatexte auszutauschen, an denen sie derzeit arbeiten.

Sechs Autorinnen und Autoren, durch ein Bewerbungsverfahren ausgewählt, kommmen  zu insgesamt drei Werkstattwochenenden mit dem Schriftsteller Dorian Steinhoff und Thorsten Dönges vom Literarischen Colloquium Berlin zusammen und arbeiteten gemeinsam an den von ihnen eingereichten Texten. Im Rahmen einer öffentlichen Lesung präsentiert die Atelier-Gruppe anschließend die Arbeitsergebnisse einem größeren Publikum.
Aktuell ist Atelier NRW zum dritten Mal ausgeschrieben. Autorinnen und Autoren aus NRW können sich noch bis zum 15. Mai 2017 bewerben. Alle Informationen: AtelierNRW Ausschreibung 2017 [PDF].

Kunststiftung NRW Landesregierung Nordrhein-Westfahlen Literarisches Colloquium Berlin Literarische Gesellschaft Bochum

Termine 2017

1. Werkstattwochenende

4.-6. August, Kloster Steinfeld

2. Werkstattwochenende

11.-12. August, Kloster Steinfeld

3. Werkstattwochenende

10.-12. November, Bochum, tba

Lesung

11. November, Bochum, tba

Leiter

© privat

Thorsten Dönges

arbeitet im Literarischen Colloquium Berlin. Er gestaltet dort das öffentliche Programm mit und leitet die Autorenwerkstatt Prosa.

Dorian Steinhoff © Marco Piecuch

Dorian Steinhoff

Dorian Steinhoff, geboren 1985 in Bonn, ist Autor und Literaturvermittler. Er schreibt, liest vor, lehrt und organisiert. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien der Erzählband Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern im mairisch Verlag. Dorian Steinhoff lebt in Köln.

Alumni 2015-2016

Monika Busches © privat

Monika Buschey

Geboren 1954 in Bochum, Musikhochschule Stuttgart, Bühnenreifeprüfung, Volontariat bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung in Essen, Freie Journalistin und Autorin seither: Kulturreportagen, Kritiken, Portraits für den STERN, die WAZ, den WDR, mehrere Jahre in der Jury des Adolf-Grimme-Preises. Für den Hörfunk geschrieben und produziert: Portraits, Kultur-Features für die WDR-Redaktion Radiokunst, Geschichten, Reportagen, Feuilletons, Hörspiele.

Felix-Emeric Tota © privat

Felix-Emeric Tota

Felix-Emeric Tota versteht alle Dinge nicht. Den Berechnungen nach geboren am 30.01.89 in der Sozialistischen Republik Rumänien. Aufwuchs, Prägung und Raserei in Wuppertal, dabei das Echo vertragen. Studium Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Danach Pilot bei Aeroflot. Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitungen, Zeitschriften, Online und im Hörspielbereich des Rundfunks, Mitherausgeber der Landpartie 13 [Edition Pæchterhaus, 2013]; schreibt mit zunehmendem Ärger an seinem Debütroman, für „der Freitag“, jetzt.de, die F.A.Z. und nuschelt für den Deutschlandfunk. Zudem ist er aufgrund putinkritischer Artikel auf einer roten Liste von Aluhutträgern und Kremlverstehern - und wird gern mal via Social Media von ihnen daran erinnert.

Yannic Federer © privat

Yannic Federer

Yannic Federer, geboren 1986 in Breisach am Rhein. Studium der Germanistik und Romanistik in Bonn, Florenz und Oxford. Promoviert und arbeitet an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Veröffentlichungen in Metamorphosen, Karussell und Sachen mit Woertern. Förderpreis der Wuppertaler Literatur Biennale 2016.

Stan Lafleur © privat

Stan Lafleur

geboren 1968 in Karlsruhe, lebt in Köln. Er schreibt Lyrik, Prosa, Hörspiele, Bühnenszenarien und bloggt auf rheinsein über die rheinischen Kulturlandschaften. Sein Werk umfaßt bisher 15 Einzeltitel, sowie zahllose Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Seine Texte wurden mehrfach ausgezeichnet (unter anderem mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln und dem Literaturpreis des Landes Nordrhein-Westfalen), vertont, verfilmt und in ein Dutzend Sprachen übersetzt.

Christina Leicht © privat

Christina Leicht

Christina Leicht wurde 1968 in Düsseldorf geboren und studierte Anglistik, Politik- und Rechtswissenschaften in Köln. Sie arbeitete als Rechtsanwältin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ghostwriterin und schreibt Kurzgeschichten und Romane. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien.

Barbara Zoschke © privat

Barbara Zoschke

Barbara Zoschke, geboren 1964, lebt und arbeitet in Köln. Sie hat Germanistik und Romanistik in Köln, Clermont-Ferrand und Siena studiert, war Lektorin und Redakteurin in verschiedenen Verlagen und für verschiedene Medien. Seit 1995 veröffentlicht sie Kinder- und Jugendbücher (u. a.: „Supercat“, „Flanke ins Weltall“, „Caroline“ – alle bei Sauerländer erschienen), schreibt Radiogeschichten (OHRENBÄR (WDR, rbb), SPIELRAUM (SWR)) und denkt sich als Literaturpädagogin kreative Methoden zur Literaturvermittlung aus. Bei der Textwerkstatt Atelier NRW hat sie sich mit ihrem ersten belletristischen Text beworben.

T.S. Dorson © privat

T.S. Dorsen (Köln)

T. S. Dorsen studierte Amerikanistik und Literaturwissenschaften und hat unter anderem Namen schon mehrere Bücher veröffentlicht.

Jan Drees © privat

Jan Drees (Wuppertal)

Jan Drees, (Jahrgang 1979) berichtet für Radio (Bayern 2, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur), Zeitungen (Der Freitag), Magazine (Rolling Stone) über Literatur, Philosophie, Theater. Er verantwortet den Blog „Lesen mit Links“. Zu den zahlreichen Veröffentlichungen zählen zwei Romane („Letzte Tage, jetzt“, „Staring at the Sun“ bei Eichborn) und „Kassettendeck – Soundtrack einer Generation“ (Eichborn), sowie „Rainald Goetz – Irre als System“ (Arco). Er ist Stipendiat der „Graduate School Practices of Literature in Münster“ und nutzt seine Nächte für die Arbeit an einer systemtheoretischen Dissertation über den Novellenautor Hartmut Lange. 

Joachim Geil © privat

Joachim Geil (Köln)

Joachim Geil, geboren 1970, lebt und arbeitet als Autor und freier Lektor in Köln. Kurzgeschichten, Essays zur Kunst, Künstler-Monografie. Sein Romandebüt Heimaturlaub ist 2010 bei Steidl erschienen, ebenso 2012 der Roman Tischlers Auftritt. Für einen Auszug aus Tischlers Auftritt erhielt Joachim Geil 2011 den Georg-K.-Glaser-Förderpreis, für die Romane Heimaturlaub und Tischlers Auftritt 2013 den Pfalzpreis für Literatur. 2016 erscheint Ruhe auf der Flucht.

Anselm Neft © Eckhard Heck

Anselm Neft (Bonn)

Anselm Neft wurde 1973 bei Bonn geboren. Er studierte und arbeitete Vermischtes und lebt seit 12 Jahren als Autor und Tagelöhner. Veröffentlichungen: "Die Lebern der Anderen" (2010 Ullstein), "Hell" (2013, Satyr), "Helden in Schnabelschuhen" (2014 Knaus). Sein nächster Roman erscheint Ende 2016.

Susanne Schedel © Alexander Vejnovic

Susanne Schedel (Düsseldorf)

Geboren in Werneck. Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Geschichte, Kommunikations- und Theaterwissenschaft in Bamberg und Antwerpen, 2003 Promotion mit der ersten Dissertation über W.G. Sebald. Für ihr Schreiben wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt ihr Debüt „Schattenräume“ den bayerischen Staatsförderpreis für Literatur. Zuletzt erschien 2013 im Rowohlt-Verlag der Erzählband „Wer soll denn das anziehen, bitteschön“.

Bettina Hesse © T.S. Dorsen

Bettina Hesse

Bettina Hesse, geb. 1952 in Düsseldorf, lebt in Köln. Studium der Germanistik und Philosophie, Promotion. Elf Jahre Italien, unterrichtete dort an verschiedenen Unis, 1988 und 1990 Geburt der beiden Söhne. Autorin, Lektorin und Dozentin. Gründete 2004 den Literaturverlag Tisch 7 und später den Literaturverein rhein wörtlich e.V. mit der Edition 12 Farben. Seit 1984 Veröffentlichungen, Erzählungen, Essays. 2002 Debüt Erzählungsband (Piper), zuletzt Am Ende anfangen (2013) sowie das Theaterstück Ophelia lebt – eine Selbst-Bestimmung. Seit Jahren Arbeit und Auftritte mit der Stimme.

Impressionen

Atelier NRW 16

Die Werkstattwochenende von Atelier NRW 16 fanden vom 5.-7. August 2016 und vom 12.-14. August im Kloster Steinfeld sowie vom 11.-13. 2016 November im V-Hotel, Bonn statt. Am 12. November präsentierte die Atelier Gruppe im Literaturhaus Bonn die Arbeitsergebnisse der Öffentlichkeit.

Atelier NRW 15

Die Werkstattwochenenden von Atelier NRW fanden vom 31. Juli - 2. August 2015 und vom 7. - 9. August 2015 im Kloster Knechtsteden sowie vom 9. - 11. Oktober 2015 auf Schloss Mickeln statt. Am 10. Oktober präsentierte die Atelier-Gruppe im Haus der Universität in Düsseldorf die Arbeitsergebnisse der Öffentlichkeit.

Impressum

Dorian Steinhoff
c/o mairisch Verlag
Schwenckestr. 68
20255 Hamburg

0221 25953729
ansage@doriansteinhoff.de

Atelier NRW ist eine Veranstaltung vom Literarischen Colloquium Berlin und von Dorian Steinhoff, Köln; in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Bonn; gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

DESIGN

Designstudio Brussobaum brussobaum.de

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Vervielfältigung ist – auch auszugsweise – nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung zulässig.

Kunststiftung NRW Landesregierung Nordrhein-Westfahlen Literarisches Colloquium Berlin Literarische Gesellschaft Bochum